Unterstützte Kommunikation (UK)

Weil Kommunikation Leben ist und Leben Kommunikation

Über alle HPSZ-Standorte hinweg ist eine ständige Fachgruppe mit Aktualisierungen, Weiterentwicklungen und interner Wissensvermittlung bezüglich Unterstützte Kommunikation (UK) beschäftigt. Die inhaltliche Federführung liegt beim HPSZ Olten, das im Bereich UK über ein grosses, während Jahren entstandenes und erarbeitetes Fachwissen verfügt.


Aktuelle Tätigkeiten der Fachgruppe (Stand 28. Februar 2020)

Alle fünf HPSZ-Standorte sind dabei, auf eine neue Gebärdensammlung umzustellen. In der Vergangenheit wurden schweizweit viele verschiedene Gebärdensammlungen als Hilfsmittel zur Unterstützen Kommunikation benutzt. In der heutigen Zeit der hohen Mobilität und den damit verbundenen Institutionswechseln bringt dies erhebliche Probleme für die Anwenderinnen und Anwender mit sich. Darum drängte sich eine Vereinheitlichung auf. Diese Vereinheitlichung erfordert ein gewisses „Umlernen“. Dies geschieht z.B. am HPSZ Olten mit viel Spass, wie hier zu sehen ist:

Die neue Gebärdensammlung heisst PORTA und ist die Deutschschweizer Sammlung von Gebärden, die den Möglichkeiten und Bedürfnissen von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung entsprechen. PORTA ist sowohl anschlussfähig an die Lautsprache, wie auch an die Deutschschweizerische Gebärdensprache (DSGS) und öffnet damit die Türe zu jeder sprachlichen Entwicklung.

PORTA basiert auf den Portmann- und Tanne-Gebärden. Mit einbezogen in die Entwicklung waren DSGS-SpezialistInnen der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich. Die ausgewählten Gebärden sind motorisch so einfach wie möglich, visuell und taktil möglichst eindeutig und haben keine andere Bedeutung in der DSGS.

Weiterführende Informationen zu PORTA


Aktuelle Kursagenda UK HPSZ Olten für das Schuljahr 2019/20.