ISM Region Solothurn-Grenchen

Angebot | Termine | Dokumente | Aus dem Schulalltag | ISMSchulhäuser | Kontakt | Lageplan

Alltagsbericht aus einer ISM-Umsetzung der ISM-Region Solothurn-Grenchen

Eine «Schule für alle» ist, wenn Schülerinnen und Schüler mit vielfältigen und komplexen Bedürfnissen am Schulgeschehen teilhaben und von individuellen Lernangeboten profitieren können.

Beim «Wohntraumprojekt» in einer 1./2. Klasse in der Region Solothurn wurde dies voll und ganz umgesetzt. Die Persönlichkeit, Begabung und Kreativität der Schülerinnen und Schüler wurde gefördert. M., eine achtjährige Schülerin mit integrativ sonderpädagogischen Massnahmen nahm so selbstverständlich daran teil, dass kaum mehr erkennbar war, in welchen Bereichen Unterstützung durch die Heilpädagogin erforderlich war.

Wohntraum in rosarot

Alle Unterstufenklassen einer Primarschule in der Region Solothurn haben sich mit dem Thema Wohnen befasst. Die beliebteste Aufgabe war dabei eindeutig: Ein eigenes Traumhaus planen und in eine Schachtel bauen.

Über Wochen wurde gemeinsam gesägt, gemessen, gehämmert, genäht, gemalt, tapeziert oder Teppich verlegt. Fehlversuche entmutigten zeitweise und es wurde mit 19 Kindern in zwei Zimmern immer mal turbulent, aber letztlich entstanden tolle Räume.

M. genoss vor allem die Zeit des Einrichtens und Dekorierens. Ihre Lieblingsfarbe „Rosa“ wurde in ihrem Haus überall sichtbar. Am schönsten findet M. den Rosenbogen auf dem Dach und der Pool lädt zum Verweilen ein. Nur gut, muss der Rasen nicht gemäht werden! Mit Hausnummer, Klingel und Türverschluss war das Haus komplett.

Anstelle der geplanten Ausstellung für die Familien, welche aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden konnte, wurde mit der ganzen Klasse ein kleiner Suchwettbewerb veranstaltet. Da wurde rege untereinander diskutiert und die eine oder andere Idee neu entdeckt.

11.08.2020