Informatische Bildung

Alle HPSZ-Standorte wirken beim kantonalen Vorhaben „Profilschulen Informatische Bildung“ mit. Damit verleihen unsere Schulen der informatischen Bildung sehr hohe Priorität bei der Schul- und Organisationsentwicklung.

 


Nachwirkungen der Schulschliessung

Die Zeit der Schulschliessungen hat auch in den heilpädagogischen Sonderschulen ihre digitalen Spuren hinterlassen. Nebst persönlichen Besuchen und analogen Briefen und Paketen wurden digitale Medien vielfältig benutzt um Lerninhalte zu vermitteln und trotz physischer Distanz Kontakt zu halten. Die Werkstufe des hpsz Balsthal und die Berufswahlklasse des hpsz Olten zum Beispiel nutzten Microsoft Teams für tägliche Videochats in der Klasse. Die Schüler*innen schätzten die Möglichkeit, einander sehen und hören zu können. Sie erzählten sich gegenseitig von ihrem Alltag, es wurde getanzt, gesungen und Ratespiele gespielt.

Die positiven Erfahrungen wurden im Anschluss an die Schulschliessung genutzt um einen standortübergreifenden Kontakt zwischen den beiden Klassen aufzubauen. Nach einem ersten Austausch von analogen Steckbriefen fand am 16. Juni 2020 die erste gemeinsame Videokonferenz statt. Die Schüler*innen aus beiden Klassen stellten sich vor und erzählten von ihren Plänen nach den Sommerferien. Die Berufswahlklasse Olten führte der Balsthaler Klasse den «Corona-Tanz» vor. Bei der zweiten Videokonferenz gab es für die Schüler*innen aus Olten ein Konzert und eine digitale Schulhausführung. Im Anschluss unterhielten sich mehrere Schüler*innen einzeln untereinander – aufgrund ihrer Berufswahl werden sie sich nach den Sommerferien am gleichen Ausbildungsort wieder treffen.

 


Weiterbildung Lehrpersonen

An allen HPSZ-Standorten werden die Lehrpersonen über das Projekt „Profilschule Informatische Bildung“ informiert und in das Fach „Informatische Bildung“ eingeführt. Als Grundlagen dienen der Lehrplan 21 und das Papier „Anwendung des Lehrplans 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen Behinderungen in Sonder- und Regelschulen“ der Deutschschweizer Volksschulämterkonferenz.

Die Lehrpersonen des heilpädagogischen Schulzentrums Breitenbach testen Unterrichtsbeispiele für die informatische Bildung:

 


31. Januar 2020: Die Fachgruppe Informatische Bildung hat sich an ihrer ersten Sitzung konstituiert. Damit sind die konkreten Arbeiten am Vorhaben, eine „Profilschule Informatische Bildung“ zu werden, initiiert.