Zeitlich befristete Spezialangebote

Vorbereitungsklassen (SpezA VK)

Das Spezialangebot Vorbereitungsklasse ermöglicht Schülerinnen und Schülern aus dem Zyklus 1 (Kindergarten, 1. und 2. Klasse) mit schweren Auffälligkeiten im Bereich Verhalten, Sprache und Kommunikation einen individuellen Schuleintritt.

Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler spätestens nach der zweiten Primarschulklasse die Regelschule besuchen können. Der Aufenthalt dauert in der Regel längstens zwei Jahre.

Klassen für Kinder mit massiven Verhaltensauffälligkeiten (SpezA V)

Das Spezialangebot Verhalten ist ein Angebot für normalbegabte Schülerinnen und Schüler aus den Zyklen 2 und 3 (3. Klasse bis 8. Klasse), mit massiven Verhaltensauffälligkeiten, bei denen die Regelschule keine ausreichende Unterstützung mehr bieten kann. Der Aufenthalt in einer Klasse des SpezA V ist in der Regel auf ein Jahr befristet.

Aufnahme

Für die Aufnahme in die zeitlich befristeten Spezialangebote Vorbereitungsklassen (SpezA VK) und die Klassen für Kinder mit massiven Verhaltensauffälligkeiten (SpezA V) werden die folgenden Dokumente vorausgesetzt:

  • Schriftliche Empfehlung des SPDs an den Bereich kantonale Spezialangebote
  • die standardisierte Zielvereinbarung der Schulleitung der Regelschule mit den Erziehungsberechtigten.

Eine Aufnahme ist nur möglich, wenn das Angebot über Aufnahmekapazitäten verfügt.